Posts Tagged ‘Sport’

15000 Teilnehmer über 5km, 10km und die Halbmarathonstrecke

Oktober 5, 2014

Und Sayan hat sich das erste Mal an die 10 Kilometer gewagt.
5, 10, 25km Busan
Beim Aufwärmen vor Bexco.
Mit einer ehemaligen Schulkameradin:
10km Busan
Massenstart:
10km Busan
Unter 60 Minuten am Ende:
10km Busan
Siegerin bei den Frauen 10 Kilometer:
10km Busan
Und bei den Männern gewinnt ein Afrikaner:
Gewinner des Halbmarathons

Advertisements

Wellenspringer

Mai 30, 2014

So hat das mal jemand auf Youtube genannt. Natürlich auf Englisch: wave jumper. Das will ich auch. Stabhoch ins Meer. Vorbereitungsphase 1.
Das Video.
Den Stab haben wir auch schon. Drei Meter Bambus, wie altmodisch, aber die Fallhöhe wird schon stimmen. Vielleicht hier in Songjeong:
Songjeong

Was ist denn jetzt los?

Februar 25, 2010

Wetterumschwung
Irgendwas bahnte sich heute morgen an: + 20°C in Busan zusammen mit einer heftigen Regenfront.
Wetterumschwung II
Derweil trug sich ein sich wiederholendes Olympiadrama zu. Im Short Track übernahm wenige Runden vor dem Ziel das koreanische Frauenteam die Führung vor China. Und den Vorsprung hielten sie. Und dann wurde gejubelt, und auf einmal waren sie disqualifiziert. Angeblich hatte eine Koreanerin eine Chinesin mit der Hand behindert. In nur wenigen Minuten standen schon die ersten Internetberichte darüber. Chosun Sports, China rot, Korea blau:

Surins erster Umschwung

November 10, 2008



Surin Umschwung

Originally uploaded by Jens-Olaf

Nach einer Woche hat sie einen zweiten Versuch gestartet, jetzt hat es geklappt. Woher sie die Verbeugung am Ende hat, keine Ahnung.

Auf dem Sportgelände

August 23, 2008

Nach einiger Zeit waren wir wieder auf der öffentlichen Sportanlage in Gimhae. Dazu gehört ein Kletterturm. SJ hat freundlicherweise Unterstützung von den anwesenden Sportlern bekommen, die ihre Ausrüstung zur Verfügung stellten:
Kletterwand Gimhae
Surin hat sich das erste Mal im Volleyball versucht, gleich mit ganzem Einsatz:
Volleyball Surin
Auch Surin durfte in Wand:

Olympia-Vormittag

August 10, 2008

Jetzt ging ein erstes Raunen und Kreischen durch die Straßen in Lotte-Castle, wo wir wohnen. Heute Vormittag war ein erstes wichtiges Finale auf koreanischer Seite. 400m Lagen der Männer beim Schwimmen. Lange Zeit hatten dort Sportler aus Asien nichts zu melden. Park Taehwan hat es aber den „Weißen Nasen“ (KBS Reporter) gezeigt. Gold für Südkorea. Auch erfährt man nebenbei, dass Parks Vater aus Dankbarkeit schon vorher das Trinken aufgegeben hat.
Wenig später, gerade beendet, das Frauen-Vorrundenspiel im Basketball, Südkorea gegen Brasilien. Kurz vor Schluss hatten die Brasilianerinnen alles im Griff, führten fast immer, dann der Umschwung kurz vor Abpfiff. Gleichstand. Mit jetzt sicheren Freiwürfen haben die Südkoreanerinnen das Spiel dominiert und gewonnen. Und die Koreanerinnen überzeugen auch beim körperlichen Einsatz. Des öfteren war eine Art Becker-Hecht nach dem Ball zu sehen.
Südkorea hat jetzt bereits zweimal Gold und eine Silbermedaille. Heute Nachmittag kommt es zum familiären Zusammenprall: Deutschland gegen Korea im Handball. Mal sehen, ob der ehemalige koreanische Weltstar aus der Bundesliga mitspielt.

Komdo

Juni 2, 2008



Komdo at home

Originally uploaded by Jens-Olaf

Die Kinder trainieren seit einiger Zeit Komdo. Hier zeigt Surin, was sie vorher in der Sportschule gelernt hat.

Zu Hause im Stadion

Mai 31, 2008

Wenn ich bedenke, wieviel Zeit ich schon in diversen Stadien verbracht habe, seit Jahrzehnten. In Korea bisher weniger, aber es war fällig, dass ich mich bei den wenigen Leichtathleten in Gimhae sehen lasse. Einen Speerwerfer gibt es auch, in Korea eine absolute Randsportart. Und wie in Osnabrück haben die Fußballer dafür gesorgt, dass wir gestern nicht trainieren konnten. Speer und Spieler vertragen sich eben nicht auf dem Platz. Dafür habe ich ein wenig bei dem einzigen Diskuswerfer mitgemischt. Es gibt also doch Leistungssport für Oberschüler. Und dieser hier ist talentiert. Die 1,75 kg-Scheibe kann er bis zu 50m weit schleudern. Aber weil der Platz belegt war, mussten die Disken auf dem Kunststoff landen, und das von einem Kugelstoßring aus. Normalerweise hat der Diskusring keine Barriere. Einmal flog die Scheibe über das Tor und den Torwart weiter rechts, im Video nicht zu sehen. Naja, wir kennen das auch von woanders:

Schulsportfest

Mai 14, 2008

Heute fand das große Jahres-Sportfest statt. Die chinesische, französische, japanische und deutsche Sprachabteilung traten gegeneinander an. Hier ein erstes Foto unserer Abteilung,die am Ende nur Dritter wurde:
Deutsch
Alle Mannschaften hatten ein eigenes Trikot, so auch wir. Links eine Referendarin und rechts Schüler. Vorne steht „Deutsch“ und hinten:
Deutsch VIII
Mein Einsatz war der Staffellauf, aber es hat nichts geholfen. Unsere erste Läuferin stürzte gleich am Anfang, der Vorsprung war nicht einholbar.
Deutsch VII
Bitte nicht zu ernst nehmen, es geht nur um die deutsche Abteilung:
Deutsch III
Die deutsche Abteilung versus die anderen:
Deutsch XI
Lehrer gegen Lehrer. Ein Volleyballspiel, im Hintergrund die französische Abteilung:
Deutsch VI
Die Schüler, anfeuern können sie!
Deutsch II
Und ein Fan, German Dept. der Highschool:
Deutsch X

Komdo – Die Anfänger

März 31, 2008

Auf Wunsch der Kinder – vielleicht wegen der vielen historischen Dramen, die sie gesehen haben – betreiben sie jetzt Komdo. Eine koreanische Schwertkampf-Variante. Das Training hat mir ganz gut gefallen. Nicht nur Völkerball wird beim Aufwärmen gespielt, wie oft bei anderen Kampfsport-Angeboten in Gimhae, sondern es werden auch turnerische Varianten angewendet. Zum Beispiel der Einsatz eines Minitrampolins, von dem die Kinder auch Flugrollen machen, inklusive Aufkommen ohne Handunterstützung. Fallübungen gehören auch zum Aufwärmen. Oder sie überspringen einen Partner. Im Foto nimmt gerade Surin ein Hindernis, das Übungsschwert des Trainers. Er sorgt dafür, dass die Gruppe nicht zu groß wird, somit bleibt noch etwas Bewegungsfreiheit in der engen Halle. Dreimal Training pro Woche haben wir erstmal festgelegt. Am Ende werden sie immer mit einem Privatbus nach Hause gebracht, ein gängiger Service der Sportclubs.
Komdo
Und Sayan
Komdo Sayan