Posts Tagged ‘Natur’

Übergang April

April 5, 2018

Am Morgen nach den zwei Wintertagen:
Second Snowy Day in Busan in March//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Einmal um den Berg Bongnaesan, der Hauptgipfel der Insel:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Frühjahrsgeophyten:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Hier die ortstypische Mischung aus Hartlaubgehölzen und sommergrünen Bäumen:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Ansonsten ohne Hartlaub, aber mit Nadelbäumen:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Eines der letzten wirklich alten Relikte, bemerkenswerterweise aus Stein:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Und dann die Kirschblüte:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Mischwald:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Von unten:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Weißgelb:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Rotblau:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Unsere Nachbarschaft:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Wildes Berlin

August 2, 2016

Berlin ist ziemlich grün. Und Wildleben zieht es seit langem in die Stadt. Dieser Fuchs hat mich heute auf dem Uni-Campus Lankwitz beim Basketballspielen unterbrochen. Kam bis zehn Meter ran, legte sich hin und verschwand nach dem Foto wieder.
Fuchs auf dem Campus Lankwitz//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Ohne Zoom
Fuchs auf dem Campus Lankwitz//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Zwei Monate Frühling

Mai 31, 2010

Eine Beobachtung von März bis Ende Mai. Zehn Minuten Fußweg von unserer Wohnung entfernt das gleiche Motiv. Angefangen mit dem letzten Wintereinbruch, 11. März:
Gimhae März III
Am 18. April:
April Tal
Vier Tage später am 20. April:
April 20
Am 22. April:
Frühling April
Am 24. April:
April 24
28. April:
April 28
4. Mai:
4. Mai
Und ein Sprung zum 29. Mai:
29. Mai
Witterung weiterhin abends kühl, tagsüber mäßig warm.

Spätsommer

September 7, 2008

Was soll man sagen, das war heute ein perfekter Spätsommertag. Trocken, kräftige Sonne, trotzdem wird es sich gegen Abend etwas abkühlen.
Auf dem Weg zur Festung habe ich endlich diesen Schmetterling fotografieren können, noch innerhalb der Wohnanlage:
Spätsommer
Weiter oben auch eins der zahlreichen Eichhörnchen:
Spätsommer V
Die nächsten Blütenpflanzen sind an der Reihe:
Spätsommer II
Und der Blick ins Nakdonggang-Delta, am Horizont das Südmeer:
Spätsommer IV
Ein Update zum Delta, die Busan-Ilbo hat am 5. September eine Karte veröffentlicht, in der man illegale Flächennutzung bis hin zum Zuschütten von Wasserarmen sehen kann.
Delta
Die Innenstadt Gimhae:
Spätsommer VII
Kleiner Nachtrag. Die Kinder hatten heute ihren größten Spaß in der Badewanne. Denn die besitzt Düsen, wie ein kleiner Whirlpool, kommt dann noch Badeschaum dazu, geht es richtig los.
Badezimmer

Sommermärchen

Juli 29, 2008

Schlange
Großes Rätsel im Wald von Gimhae: Wurde eine Ajumma durch diese Schlange in einen zeitungslesenden Bergzwerg verwandelt?
Zwerg
Beobachtet heute bei 30°C im Schatten. Vielleicht nur eine Einbildung.

Natur im Hochsommer – Ein flüchtiger Überblick

Juli 22, 2008

Das sind Eindrücke der letzten zwei Wochen. Pflanzen, die jetzt im Hochsommer blühen, zum Beipiel oben innerhalb der Bergfestung von Gimhae:
Hochsommer
Auch im Juli färben sich einige Blätter, das hat aber nichts mit dem Herbst zu tun:
Juli 12 V
Auffällig viele Libellen sind unterwegs, hier mit beschädigtem Flügel:
Juli 12 II
Diese Art ist in großer Anzahl vertreten:
21.07
Mit den Niederschlägen und hohen Temperaturen wachsen die Pilze auf dem Totholz:
21.07 II
Oder hier an alten Zaunpfählen:
21.07 III
Auch Nacktschnecken bevorzugen das feuchte Wetter:
Juli 12 III Nacktschnecke
Steinmauern traditioneller Bauernhäuser, die noch mit Lehm verputzt werden, dienen einigen Wespenarten:
21.07. IV
Vor allem in solchen Dörfern:
20.07 Taifun did not arrive
Was fehlt, ist die Eule, die um Mitternacht über unseren Apartment-Häusern zu hören und später zu sehen war. Sie hat immer nur einen tiefen Ton von sich gegeben. Mit viel Glück bekomme ich noch eine
Audio-Aufnahme.

Hochsommer – Natur

Juli 7, 2008

Seit einer Woche herrscht das klassische Sommerwetter in Korea. Die Luftfeuchtigkeit liegt deutlich höher, aber die Spitzenwerte sind noch nicht erreicht. Die Nachttemperaturen gehen jetzt nicht mehr unter 20 °C.
Das ist das Entscheidende. Hohe Nachttemperaturen und Luftfeuchtigkeit. Die Tageshöchsttemperaturen von 28 °C hier wurden selbst in Deutschland schon mehrmals überschritten.
Viele Familien zieht es deswegen am Wochenende ans Wasser. Das müssen nicht die vollen Sandstrände Busans sein. Andere zieht es in die Berge. Nicht nur Besucher sondern manchmal auch Geschäftemacher. Hier hat sich jemand eine nicht genehmigte Pension geleistet oder der Investor ist pleite:
Tal Juli
Etwas Landwirtschaft beeinflusst die Wassergüte unterhalb des Waldes. Aber noch ist es bestes Badewasser oder Kinder aus dem Dorf nutzen es zum Fischen. Nur trinken kann man es an dieser Stelle nicht mehr:
Tal Juli II
Sayan und Surin spielen im Schatten der Bäume, die Sonne ist kräftig und nach mehr als einer Stunde muss man aufpassen.
Tal Juli III
Insekten sind zahlreich, aber noch keine Mücken. Eher Libellen und Schmetterlinge:
Tal Juli VII
Ein Schmetterling, der nicht ruhig sitzen bleiben kann:
Tal Juli IX
Pflanzen am Bachufer:
Tal Juli VI
Und eine Blume auf einer Waldlichtung:
Tal Juli XIII
Der Bach besitzt mehrere Wasserfälle vor dem Talgrund. Koreaner lieben es direkt am Wasser zu picknicken und stundenlang zu Essen. Natur und Geruch von gegrilltem Fleisch scheinen eine Art Symbiose im Sommer einzugehen. Hier die perfekte Ausstattung für den Familienausflug, keine Expedition (vielleicht nur für die Hausfrau):
Tal Juli X
Mir reicht das Wasser:
Tal Juli XI

Die Chili-Libelle und andere Frühlingsbilder

Mai 26, 2008

In Schul-Gedichten taucht sie auf, die Rote-Pfeffer- oder Chili-Libelle. So jedenfalls heißt sie in direkter Übersetzung. Hinter unserer Wohnanlage haben sich seit dem letzten Regen kleine Wasserflächen gebildet. Hier geht sie auf Beutezug:
Frühjahr Mai Korea
Schmetterlinge sind auch häufiger zu sehen:
Frühjahr Mai Korea
Dieser hier hat entweder die Flügel geschlossen oder flattert wild umher:
Frühjahr Mai Korea

Frühlingsgrün

Mai 5, 2008

Bevor das junge Grün verschwunden ist und der Sommer beginnt, halte ich ein paar Eindrücke der Vegetation hinter unserem Viertel am Fuß des Bergrückens fest. In einem kleinen Bachlauf, gestern hat es kräftig geregnet:
Grün V
Bereits jetzt sind die Walderdbeeren reif:
Grün IV
Auf den Flächen des Waldbrands vor Jahren haben sich Laubhölzer breit gemacht. Aber noch wachsen sie buschartig oder als Sträucher:
Grün III
Frei Flächen werden von Eichen oder Klee besiedelt:
Grün II
Auch Schachtelhalm kommt häufig vor, hier umringt er eine Blütenpflanze:
Grün

Noch mehr Frühlingsbilder

April 7, 2008

Dazu gehören auch Amphibien, hier aus unserer näheren Umgebung:
Amphibien
In diesem Tal, 200m Luftlinie von uns entfernt:
Blüte
Eine gelbe und diese blaue Blüte kommen recht häufig vor:
Blüte II
Und die Tagfalter nicht vergessen:
Schmetterling