Archive for April 2018

Busan in den 50ern

April 12, 2018

Es gibt Fotos von Busan, die sind in Korea nicht bekannt. Besonders, das hier. Da, wo das Goethe Institut liegt:
PICT0152-2-149//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Das muss in den 50ern sein.
Studio5Graphics auf Flickr.
Besonders amerikanische Soldaten haben Fotos auch in Farbe gemacht. Ihre Enkel laden das jetzt hoch, ohne eine Ahnung, wo das war.

Advertisements

Fotorätsel in Busan 동삼1동 영도 gelöst

April 5, 2018

Seit Jahren verfolgt mich diese Aufnahme von 1952, aufgenommen im Koreakrieg von einem amerikanischen Soldaten, der längere Zeit in Busan stationiert war. Der Titel des Fotos: Seaside Village. Es könnte also überall in Korea gewesen sein. Nur das Gefühl sagte, dass es in Busan sein müsse:
Seaside Village, 1952//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Seit wir auf Yeongdo wohnen, versuchte ich entsprechende Orte mit einer ähnlichen Küstenlinie zu finden. Nach einigen Irrtümern fiel mir wieder eine Publikation ein, die alte Karten von Yeongdo enthielt, diese hier war am besten:
Map of Yeongdo from 1875//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Der lange Küstenstreifen im Südosten.
Jetzt musste ich die ursprüngliche Position des Fotografen finden:
Yeongdo Dongsamdong//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Aber vieles ist verdeckt. Die Berge jetzt bewaldet, rechts das Land aufgefüllt. Viele Orte sehen so aus. Meine Hoffnung waren die Felsen oben am Berg:
Kosin University//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Hinter der heutigen Kosin-Universität. Nicht überzeugend genug.
Die kleinen sichtbaren Felsen im Original waren wichtiger. Und tatsächlich:
Jangsabawi Rock on Bongnaesan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Die anderen Details passen nun auch. Das zweite Haus im Original von links ist in den Umfassungsmauern wohl noch vorhanden:
Yeongdo Dongsamdong//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Auch der Minibach daneben existiert noch, hinter der Brücke mündet er in den Kanal:
Yeongdo Dongsamdong//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Jetzt war klar, das ist Dongsamdong auf Yeongdo. Und dann tauchte mit diesem Stichwort auch dieser Link auf: Busan History
Die Karte von 1950. Auch die kleinen Felsen im Meer sind vorhanden.
Fall für mich gelöst.

Übergang April

April 5, 2018

Am Morgen nach den zwei Wintertagen:
Second Snowy Day in Busan in March//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Einmal um den Berg Bongnaesan, der Hauptgipfel der Insel:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Frühjahrsgeophyten:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Hier die ortstypische Mischung aus Hartlaubgehölzen und sommergrünen Bäumen:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Ansonsten ohne Hartlaub, aber mit Nadelbäumen:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Eines der letzten wirklich alten Relikte, bemerkenswerterweise aus Stein:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Und dann die Kirschblüte:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Mischwald:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Von unten:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Weißgelb:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Rotblau:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Unsere Nachbarschaft:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js