Vier Stunden Seoul – Teil 1

Wegen einer Lehrerkonferenz musste ich am Donnerstag nach Seoul. Vier Stunden am Nachmittag, um sich im Zentrum etwas umzusehen. Besonders die Jeong-dong Gegend innerhalb der Stadtmauer, also westliches Zentrum. Ein Viertel mit Gebäuden um 1900. Vom Bahnhof erreicht man zuerst das Stadttor Sungnyemun, das in den letzten Jahren nach einem Brandanschlag restauriert wurde, dabei hat man die Seitenmauern wieder hinzugefügt.
Sungnyemun Seoul
Alte und neue Steine:
Sungnyemun Seoul
Der Tordurchgang:
Sungnyemun Seoul
Die Freundseite ist wie ein Wall gestaltet:
Sungnyemun Seoul
Seitenansicht:
Sungnyemun Seoul

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: