Archive for April 2014

Zwei Wochen nach dem Fährunglück

April 30, 2014

Die Nachrichten und Untersuchungen über den Untergang der Sewol haben eine breite Diskussion ausgelöst. In einer Zeitungskolumne stand: Die ältere Generation habe die jüngere getötet. Jetzt wird alles durchleuchtet. Verantwortungshierachien, Denkweisen und Organisationsstrukturen. Dazwischen gibt es die Trauer, hier in Bannern auf dem Campus der Kyungsung-Universität, die heute angebracht wurden:
세월호 Sewol - Gedenken an die Opfer
In den Zeitungen werden die Ursachen älterer Katastrophen seit 1993 wieder aufgerollt. Wie in der Jongang-Ilbo:DSC09423

Haeundae Strand – Erneuerungsprojekt

April 28, 2014

Im zweiten Jahr des Projekts legen sie an beiden Seiten des Strands Molen an, die das Ausspülen des neu herangeschafften Sands verhindern sollen:
Haeundae Beach Restoration Project
Hier sind sie in der Übersicht eingezeichnet:
Haeundae Beach Restoration Project
Scheint recht schnell voranzugehen:
Haeundae Beach Restoration Project

Großes Fußballtunier an der BIFS

April 26, 2014

Die Mädchen-Mannschaft hat sich gesteigert in diesem Jahr. Sayans Team spielt schon einen guten Angriffsfußball. Der härteste Gegner kam heute aus Kwangju im Südwesten. Die beste Tormacherin von dort:
BIFS Football Sie brach später in Tränen aus, als ihr Team 1:2 verlor.
Die BIFS in Gijang hat gleiche mehrere torgefährliche Spieler. Aus Brasilien zum Beispiel:
BIFS Football
Sayan spielt wie gehabt Mittelfeld:
BIFS Football
Beim Abspiel:
BIFS Football
Die beiden Stürmerinnen im Zusammenspiel:
BIFS Football
Torraumszene:
BIFS Football
„Walter“:
BIFS Football
Aufgeben gilt nicht:
BIFS Football
Sayan im Torraum:
BIFS Football

Nachbarschaft

April 24, 2014

Unsere Hillstate Nachbarn, die Baufirma, macht Lichttest am Nachmittag:
Hillstate Busan
Und am Abend:
Lichttest Hillstate

Straßen-Imbiss

April 24, 2014

Unser Favorit liegt nördlich in Imrang. Eine 70jährige betreibt diesen Mandu-Stand. Ist im Moment, wie so viele, in bedrückter Stimmung wegen des Fährunglücks. Das wird von allen Seiten täglich beleuchtet und die Bergungsarbeiten laufen ja weiter.
Dorf-Imbiss
Sie hat eine Tochter in den USA und freut sich immer, wenn wir vorbeischauen. Früher, schon in den 60er und 70er Jahren, ist sie mit dem Motorrad durch Korea getourt. Das sind so die Geschichten, die man am Rande erfährt:
Dorf-Imbiss

Osterspaziergang ins Moor

April 21, 2014

Das Ziel war der Sonnentau. Eine Pflanze, die Fliegen mit ihren Klebetropfen festhalten kann. Die wächst nur in nährstoffarmen Mooren. Dass sie auch hier in der Nähe vorkommt, hätte ich nicht gedacht. Dazu mussten wir die Jahreszeiten rückwärts einen Berg bei Yangsan hoch. Erst der Wald im Tal im Hochfrühling:
Yangsan
Im Wald:
Yangsan
Dann auf etwa 400-500 Meter:
Yangsan
Auf dem Kamm in etwa 700 Meter Höhe:
Yangsan
Auf der Nordseite das Moor:
Yangsan swamp
Der Naturschutzparkwächter hat mir erlaubt, die Stelle zu sehen, wo der Sonnentau wächst. Wir sind zwei Monate zu früh hier:
Yangsan swamp
Diese Pflanzen kommen auch erst später:
Yangsan swamp
Und Überraschung, hier soll es Bengalische (Amur) Wildkatzen geben:
Yangsan swamp
Die Reptilien sind jedenfalls raus:
Eidechse
Blütenpflanzen am Berghang:
Yangsan
Enzian:
Enzian
Und die Schmetterlinge:
Yangsan
Baumblüte:
Yangsan
Ein Tempel:
Yangsan
Ein Wasserfall:
Yangsan
Seit Shillazeiten benutzt:
Yangsan
Und ein bisschen bearbeitet, das Photo:
Yangsan

Nachrichtenzeiten

April 19, 2014

Tag 4 nach dem Fährunglück. Kaltes windiges Wetter:
Haeundae Busan
Vielleicht eines der stärksten Pressefotos. Eine der vielen Angehörigen, eine Mutter, schaut in der Nacht aufs Meer, wo die Bergungsarbeiten rund um die Uhr laufen. Titelblatt der Chosun:
Sewol

Sewol Fähre

April 17, 2014

News Papers: Sewol Capsizing
Eigentlich müsste man trauern. Trotzdem macht mich eine Sache wütend: Man sollte spätestens aus dem Untergang der M/S Estonia 1994 gelernt haben, dass diese RORO-Fähren unten ziemlich offen sind, und bei einer Havarie schnell Wasser bekommen, mitsamt einer kritischen Schlagseite, die es den Passagieren schwer oder unmöglich macht, die Ausgänge auf die oberen Decks zu finden. Stattdessen gab es auf der Sewol immer wieder Durchsagen dort zu bleiben, wo man gerade sei. Bis es zu spät war. Manche mit der Schwimmweste in der Kabine.

Frühlings-Fortschritte

April 14, 2014

Gijang County
In Gijang County.
Und hier am Bach:
Frühling
Im Tal:
Frühjahr
An Ruderalstandorten:
Frühling
Auch hier, Wegesrand, Schachtelhalm:
Schachtelhalm
Hier kann man gut erkennen, dass die Bergkämme kälter sind:
Gijang County
Nur ein Exemplar:
Frühjahrsgeophyten
Nochmal Wegesrand:
Frühling
Waldstandort:
Frühjagrsgeophyten
Bach:
Frühling
Baumblüte:
Frühling
Rosette:
Frühling

Fußballturnier BIFS

April 12, 2014

Einsatz an zwei Tagen. Sayan spielt Mittelfeld.
BIFS Football
Doppelpass:
BIFS Football
Strafraumszene:
BIFS Football
Mittelfeld:
BIFS Football
Flanke nach vorn:
BIFS Football