Busan

Busan by Jens-Olaf
Busan, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Sommerhöhepunkt, 36°C tagsüber, abends vielleicht 26-28°C. Die Klimananlagen laufen, aber nicht bei uns. Wir versuchen wieder ohne auszukommen.
Aber eine Stromunterbrechung droht wegen Überbelastung des Netzes. Von den etwa 20 AKWs des Landes sind noch sechs nicht verfügbar, auch wegen mangelhafter Wartung, besser gesagt, wegen illegaler Einbauten. Aber ob die Menschen ihr Verhalten ändern, ich glaube es nicht. (Zu) Kalt oder (zu) warm gehören zu den meistgehörten Worten in Korea.

Advertisements

2 Antworten to “Busan”

  1. joos Says:

    Ohne Klimaanlage bei den Temperaturen finde ich sehr tapfer!
    Ich bin auch kein Freund von den Dingern, wir hatten aber jetzt in Slowenien die gleichen Temperaturen und da unser Haus an einer sehr stark befahrenen Straße lag, war ich sehr froh, die Fenster nicht öffnen zu müssen und trotzdem erträgliche Temperaturen zu haben…

  2. Jens-Olaf Says:

    Muss aber dazu sagen, bei der Arbeit ist unbedingt eine Klimanlage notwendig, ansonsten sieht man aus wie nach einem 10 Kilometer Lauf. Und unsere Wohnungslage ist eher günstig, auf einer fast halbinselförmigen Ausbuchtung zum Meer. Interessant: kaum Wind im Vergleich zur Nordsee. Von dieser Seite kriegen wir also keine Hilfe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: