Küste und Nordkorea

Coast by Jens-Olaf
Coast, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Ein Wort zur Lage. Seit den 90ern, also seit es demokratisch gewählte Präsidenten in Südkorea gibt, werden die ehemaligen Küstensperrzonen gegen nordkoreanische Infiltration abgebaut. Man kann jetzt diese Abschnitte betreten, manche Installationen sind noch da. So was nennt man Deeskalation. Aber honorieren tut das der Norden nicht. Allerdings erwarte ich das auch nicht. Kaesong, das Industriegebiet in Nordkorea, betrieben von südkoreanischen Firmen scheint der beste Gradmesser zu sein, ob die Lage wirklich brenzlig ist. Die Geschäfte laufen dort weiter, also.

Früher nur für Militär:
Coast
Und die Natur:
Coast
Verlassen:
Gijang

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: