Ilgwang

임랑포 by Jens-Olaf
임랑포, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Freizeitgebiet und Radwege, die Zukunft.

Advertisements

2 Antworten to “Ilgwang”

  1. Nikola Says:

    Was haelst du von dieser Loesung?
    In Deutschland gibt es diese Art zwar auch aber fuer gewoehnlich ist der Radweg auf dem Strassenlevel. Ich finde die Loesung in Korea nicht so gut, weil so viel mehr Unfaelle zwischen Radfahrern und Fussgaengern geschehen. Ausserdem koennen die Radfahrer keine hohen Geschwindigkeiten erreichen. Den Fussgaengern wird Raum weggenommen, was aber oft kaum Einfluss hat, weil diese dann einfach auf dem Radweg Spazieren werden. Klar, Autofahrer in Korea achten auch nicht auf Radfahrer, wodurch eine bauliche Trennung wichtig waere.

  2. Jens-Olaf Says:

    Tja, das wird wohl zu einem Zusammenleben von Fahrrädern und Fußgängern kommen. Am schwierigsten wird es wohl mit den Radsportlern, die haben ja oft keine Klingel, wollen aber schnell weiter. Zwischen Haeundae und Songjeong, ohne Fahrradweg, werden die Räder auf der Autostraße immer mehr. Kaum Platz hin oder her, die Radfahrer trauen sich einfach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: