Präsidentschaftskandidaten

election campaign by Jens-Olaf
election campaign, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Vor der Wahl am 19. Dezember hat die Stadt diese Wahlflyer per Post geschickt. Nr. 1 ist die Favoritin im Moment, Nr. 2 der härteste Konkurrent.

Die Favoritin ist Park, Geun-hye. Die älteste Tochter des ehemaligen Präsidenten, der 1979 von seinem Sicherheitsschef ermordet wurde. Die Mutter kam ebenfalls bei einem anderen Attentat auf ihren Ehemann ums Leben. Das sollte eigentlich keine Rolle spielen im Wahlkampf. Das alles liegt Jahrzehnte zurück. Erst kürzlich hat sie darauf verzichtet, die Vergangenheit ins Spiel zu bringen. Damals war nämlich Militärdiktatur.
Dieses Foto im Flyer steht nun eher für die Politik gegenüber Nordkorea, und das ist aktuell, Kontinuität ist gewahrt, vielleicht in diesem Punkt nicht unberechtigt:
skf9CD2
Der Fernsehsender MBC hat über den einige Monate später durchgezogenen Coup 1979 (Monate nach dem Attentat) eine mehrteilige Serie heraus gebracht, die jemand auf Youtube hochgeladen hat:

Das Attentat 1974:

At 10:00 a.m., August 15, 1974, South Korean independence day, Yuk was shot and killed by Mun Segwang, a North Korean sympathizer from Japan, while Mun attempted to assassinate Park. Mun’s first shot at Park Chung-hee missed. The second shot, aimed at Park Jong-gyu, who tried to kill Mun, missed and killed Yuk instead. Park Jong-gyu’s shot ricocheted off a wall and killed a high school student, Jang Bong-hwa.

Yuk Young-soo is buried next to her husband at the Seoul National Cemetery.


Wikipedia

Militärdiktatur bis wann, und was soll man davon halten? Ein Datum ist sicher. Erst seit 1989 können Südkoreaner mit einem Reisepass reisen. SJ war eine der ersten Kandidaten.
Der Dezember Coup 1979 beschrieben in Wikipedia. Es gibt keinen deutschsprachigen Eintrag:

The Coup d’état of December Twelfth (Hangul: 12.12 군사반란) or the „12.12 Military Insurrection“ was a military coup d’état which took place on December 12, 1979 in South Korea.

Republic of Korea Army Lieutenant General Chun Doo-hwan, commander of the Security Command,[1][2] acting without[citation needed] authorization from Acting President Choi Kyu-ha, ordered the arrest of General Jeong Seung-hwa, ROK Army Chief of Staff, on allegations of involvement in the assassination of President Park Chung Hee. This led to a bloody shoot-out at the Army Headquarters and the Ministry of Defense. By the next morning, Chun and his fellow eleventh class military academy graduates such as Major General Roh Tae-woo, commanding general of 9th Infantry Division, and Major General Jeong Ho-yong were in charge of the Korean military. Chun was supported in the coup and the subsequent consolidation of power by the powerful private club of military officials called Hanahoe.

Coup d’état of December Twelfth and Coup d’état of May Seventeenth ended the Fourth Republic of South Korea and led to the Fifth Republic of South Korea.

Kurz übertragen, Militärs ersetzen Militärs for die nächsten zehn Jahre.
Meine Zeit in Korea beginnt mit dem ersten Nicht-Militär-Präsidenten Kim Young-sam 1993, und darüber bin ich froh. Auch wenn seine Regierungszeit nachträglich kritisch gesehen wird.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: