30 Stunden zurück –

Flughafen Münster/Osnabrück by Jens-Olaf
Flughafen Münster/Osnabrück, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Münster/Osnabrück. 4 Uhr in der Früh aufstehen, Abflug 6 Uhr. Gut, dass man von der Familie gebracht wird.
Ankunft 6 Uhr 55 in Frankfurt mit einer regionalen und gut besetzten Lufthansamaschine.

Frankfurt
Weiterflug nach München um 8 Uhr 50. Möglichkeit noch die neuesten Zeitungen zu holen, viele gibt es umsonst in den Wartehallen. Hier findet sich auch ein koreanischer Imbiß mit fast originalen Nudelsuppen.
Ankunft München um 10 Uhr 15. Draußen Nieselregen bei 3°C.
München
Abflug nach Seoul um 12 Uhr. Die Maschine mäßig besetzt. Ankunft in Seoul (-10°C) nach fast 10 Stunden, aussteigen, Transfer, wieder einsteigen in dasselbe Flugzeug. Aber mit Verspätung, es gab angeblich einen komischen Geruch im Innern, so mußte alles gecheckt werden. Weiterflug Busan, der nochmal 50 Minuten dauert. Typisches Winterwetter über der Halbinsel:
Über Korea
Vor dem Anflug über Gimhae ein Blick auf Gadokdo bei Busan (-5°C):
Gadokdo
Ich werde von der Familie empfangen, gleich am koreanischen Neujahrstag. Und weil es auch der Tag ist, an dem den Verstorbenen gedacht wird, soll das Grab der Großmutter und gleichzeitig Familiengrab der väterlichen Linie besucht werden. Oberhalb von Gimhae, wie es eine Verwandte nach einigen Überlegungen ausgesucht hatte.
Auf dem Weg werden Plastikblumen für den Friedhof verkauft:
DSC09721
Autoschlangen winden sich hoch zur Anlage, viele Polizisten regeln den Verkehr, es weht ein eiskalter Wind, einer bekommt einen Becher Kaffee von uns, dankbar aber ziemlich überrumpelt.
Ein Teil der Familie bereitet bereits die kleine Zeremonie vor. Dafür ist ein Stein vor der Grabplatte vorgesehen, beim eigentlichen Begräbnis konnte ich ja nicht dabei sein, nun kann ich endlich einen Teil nachholen:
DSC09728
Drei Ehepaare sind hier bestattet. Je nach Perspektive, Großeltern, Urgroßeltern, Ur-Urgroßeltern.
DSC09730
Ein Ausschnitt, der Friedhof ist noch um einiges weitläufiger:
DSC09733
Hier bekommt man Steine für die Begräbnisstätte oder Blumen:
DSC09732

Advertisements

Schlagwörter: ,

5 Antworten to “30 Stunden zurück –”

  1. Petra Says:

    Schön, dass du gut wieder in Busan angekommen bist!
    Liebe Grüße an alle
    Petra

  2. silke Says:

    schon komisches Gefühl, dass du jetzt wieder dort bist, auf alle Fälle hast du jetzt besseres Wetter.

    liebe Grüße

    silke

  3. Jens-Olaf Says:

    Im Moment mischt sich alles, Deutschland-Korea, etwas unwirklich, auch weil der Übergang so ungewöhnlich ist.

  4. Amanjit Says:

    😀
    Hi Das ist aber eine sehr schöne Perspektive aus dem Flugzeugfenster. Viele Grüße an Soonjong, Sayan, Surin und an dich selber 😀 Amanjit

  5. Jens-Olaf Says:

    Der Anflug auf Busan bietet eine Menge, man nähert sich soagar der langestreckten japanischen Insel Tsushima und bekommt einen schönen Überblick über deren Küstenlinie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: