Archive for Juni 2011

Nach dem Taifun

Juni 29, 2011
Busan by Jens-Olaf
Busan, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Es war mehrere Tage grau, nun kommt die Sonne wieder durch. Die Regenfront zog diesmal ungewöhnlich ausdauernd durch. Dafür halten sich die Abendtemperaturen auf 20°C, was sehr angenehm ist. Also noch ein Schritt von der Hitze entfernt.

Wetteraufzeichnungen

Juni 25, 2011
Wetteraufzeichnungen by Jens-Olaf
Wetteraufzeichnungen, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Die Wolkendecke ist heute bei 100m. Die Ausläufer eines Taifuns. Eigentlich wollte ich am Nachmittag die Golden Pole Veranstaltung im Zentrum Busans sehen. Das internationale Stabhochsprung-Meeting. Der Auftakt hat wohl noch stattgefunden. Am Ende gab es Dauerregen und Wind.

Beginn der Regenzeit

Juni 22, 2011
Beginn der Regenzeit by Jens-Olaf
Beginn der Regenzeit, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Sie hat sich bereits angekündigt. Nun hat sie begonnen, und wir können uns wieder von Temperaturen unter +20°C in der Nacht verabschieden.

Open Day

Juni 19, 2011
Open Day by Jens-Olaf
Open Day, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Surins erster öffentlicher Auftritt mit Gitarre beim „Open Day“ der Schule.

Und hier mit unserem neuen Familienmitglied im Duo:
Duo

Schwiegervater und Schwiegersohn

Juni 18, 2011
Schwiegervater und Schwiegersohn by Jens-Olaf
Schwiegervater und Schwiegersohn, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Westpoint trifft koreanische Marine. Das ist also die Familienerweiterung Richtung USA. Ein „älterer Bruder“ und ein „jüngerer Bruder“ von mir. Und der Jüngere spricht besser Koreanisch als ich. Jetzt ist mein „älterer Bruder“ das erste Mal in Amerika. Weil da die andere Hälfte seiner Schwiegersohns-Familie lebt. Kompliziert, ja.

Nur zur Erinnerung. Die Tochter (heiratet jetzt offiziell in den USA)Jihyun war vor vier Jahren in Osnabrück.

A Capella von der Yale-Uni

Juni 16, 2011
A Capella von der Yale-Uni by Jens-Olaf
A Capella von der Yale-Uni, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

In Haeundae zu wohnen, ermöglicht doch ungewöhnliche Kontakte. Über die internationale Schule kam es zu einem Besuch einer A Capella Gruppe von der Yale Universität in den USA. Zwei der Studenten haben bei uns übernachtet. Solch eine Tour kann über Wochen gehen. Quer durch die Welt. Durchführbar nur, wenn die Unterkunft frei ist. Dafür treten sie dann zum Beispiel in den Schulen auf, die sie eingeladen haben.

Dongnae waeseong 동래 왜성

Juni 13, 2011
Dongnae waeseong 동래 읍성 - 왜성 by Jens-Olaf
Dongnae waeseong 동래 읍성 – 왜성, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Erst im Juni wird dieser Park in Busan im Stadtbezirk Dongnae geöffnet. An dieser Stelle wurde ebenfalls im Imjin-Krieg 1592- 1598 eine japanische Festung errichtet, noch kann man die Erdarbeiten, Schanzen erkennen. Allerdings liegt sie versteckt in einem parkartigen Wald.
Fortsetzung folgt.

Oben am Berg wurde die koreanische Stadtmauer in die japanische Festung integriert:
Dongnae waeseong 동래 읍성 - 왜성
Auf den Originalsteinen wurde die Mauer wieder aufgebaut:
Dongnae waeseong and city wall 동래 읍성 - 왜성
Die großen Steine fehlen an diesem Abschnitt:
Dongnae waeseong 동래 읍성 - 왜성
Die Karte zeigt in etwa den Umfang der Anlage:
Dongnae waeseong
Jetzt befinden sich darin ein ehemaliger koreanischer Militärposten und ein Pavillon.
Dongnae waeseong 동래 읍성 - 왜성

Hochzeit in Dongnae

Juni 11, 2011
Hochzeit by Jens-Olaf
Hochzeit, a photo by Jens-Olaf on Flickr.

Es war angekündigt: Unsere Familie erweitert sich Richtung Vereinigte Staaten. Er ist deutschstämmiger Amerikaner und sie hat, wie hier Surin, bei unserer Hochzeit an gleicher Stelle die Laternen getragen. Lang ist es her. Es sollte heute regnen, aber das Wetter war eher das Gegenteil. Nicht einfach in der Tracht bei klarem Sonnenschein. Die Zeremonie fand nämlich wieder draußen statt.

Er braucht keine Übersetzung wie ich damals, er hat selbst eine Ansprache über zwei Minuten gehalten, auf Koreanisch natürlich.
Hochzeit
Der Ort der Hochzeit ist ein historischer Ort. Surin und ihre finnische Freundin tragen sich in das Gästebuch ein.
Shrine
In einer Woche werden sie das Ganze für die amerikanische Familie in den Staaten wiederholen:
Hochzeit

신답왜성(農所支城) Shindap-Waeseong in Gimhae

Juni 7, 2011

Eine Felskuppe nicht weit vom Drachenberg (in südwestlicher Richtung) in Gimhae ist ebenfalls als japanische Festung 1592-1598 ausgebaut worden. Allerdings sieht man mehr die Erdarbeiten, Gräben und Wälle. Steinerne Zeugen finden sich vor allem auf der oberen Terrasse. Einige Obstpflücker auf der Kuppe wussten tatsächlich von der Existenz einer Waeseong, das ist selten.
Sie schützt die Mündung zweier Flußläufe westlich von der Stadt Gimhae. Jetzt grenzen hier die Reisfelder des Deltas.
Die steile Nordseite der Ruine ist bedeckt mit früherem Füllmaterial hinter den großen Mauersteinen.
신답왜성(農所支城) Shindap-Waeseong in Gimhae
Auf der obersten Struktur sind an der Südwestecke noch die Hauptsteine zu sehen:
신답왜성(農所支城) Shindap-Waeseong in Gimhae
Ansonsten finden sich die Erdaushebungen und die Stufen:
신답왜성(農所支城) Shindap-Waeseong in Gimhae
Der Blick vom Sitz des Generals auf die ehemalige Flußmündung ins Delta:
신답왜성(農所支城) Shindap-Waeseong in Gimhae
Unten in der Karte links ist die Waeseong eigetragen, nicht weit vom Ufer damals, Karte panzercho.
Skizze nach erster Begehung:
신답왜성(農所支城) Shindap waeseong

Unten am Strand

Juni 5, 2011

Obwohl morgen Schule ist, sind wir nochmal um 20 Uhr runter zum Busan International Dance Festival: Surin und ihre finnische Freundin sind ganz beim Tanz zur Zeit. Die japanische Cakra Dance Company zeigte einen der stärksten Auftritte der verschiedenen Gruppen.

Und Rive North Dance Chicago: