Auf der Suche nach einer japanischen Festung 눌차왜성

 가덕도 Gadeokdo
Das war schwieriger: dreieinhalb Stunden war ich ununterbrochen unterwegs, um zwei japanische Festungen zu finden. Sie gehören mehr zur Statistik. Im Internet gibt es kaum was darüber. Trotzdem sind Reste vorhanden. Nur die muss man sich durch verstrüppte Felder und Wege ersuchen. Es dreht sich um die beiden Waeseongs der Japaner im Imjinkrieg auf der Insel Gadeokdo. Genaugenommen sind es zwei Inseln. Auf der kleinen nördlich gelegenen befindet sich Nulcha Waeseong 訥次倭城. Unterhalb ein Fischerort:
Gadeokdo
Festungsstufen und Felderstufen sind kaum zu unterscheiden, es fehlen die Steinmauern:
Nulchae Waeseong
Aber nicht überall, auf der höchsten Ebene finden sich die typisch japanischen Winkel:
눌차왜성 가덕도 訥次倭城
Der besterhaltenste Mauerverlauf:
눌차왜성 가덕도 訥次倭城
Ein Baum neben einem Schrein, der in den Wall eingefügt wurde, hebelt die Festungssteine aus:
눌차왜성 가덕도 訥次倭城
Auf der Nordostseite die Inseln des Deltas, eine ungewöhnliche Landschaft:
 가덕도 Gadeokdo
Die Karte ist nicht mehr zeitgemäß, zeigt aber die vielen Buchten der Gegend:
눌차왜성 가덕도 訥次倭城

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: