Dreimal Ilgwang

Seit ich den Film gesehen habe, zieht es mich in diesen Ort. Ilgwang, „The Seaside Village“. Eine der Dorfangehörigen, die damals beim Filmdreh 1965 noch ein Kind war, arbeitet immer noch in ihrem Elternhaus. Auch Fisch spielt die Hauptrolle. Im Ort haben sich viele auf Aal spezialisiert:
Ilgwang
Der Aal wird in kleinen Verschlägen vor dem Restaurant zubereitet und gegrillt, links im Bild:
Ilgwang
Wir haben ein Essen mit zum Hafen genommen:
Ilgwang
Heute ging es gerade noch mit den Temperaturen und dem Regenwetter vorgestern:
Ilgwang
Man könnte meinen, viel habe sich seit 1965 verändert, siehe Hochhäuser im Hintergrund, aber betrachtet man den Fischmarkt könnte man auch das Gegenteil behaupten.
Und wenn man die Einheimischen fragt, was denn mit den Steinmauern passiert sei. Alles ans Ufer geschmissen, um die neue Staße zu bauen? Ja, ist die Antwort.
Ich vertraue dem nicht, ich bin genau, das ist die zweite Mauer, die ich gesehen habe, die steht noch:
Ilgwang

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: