Es war einmal ein kleines Dorf an der Ostküste

갯마을 (1965), The Seaside Village
Ilgwang an der Ostküste, hier wurde ein Film 1965 über das Fischerleben und den Beziehungen zwischen Mann und Frau gedreht. Letzte Woche habe ich mir den Film im Internet angesehen, heute habe ich die Szenen verglichen:
새 그림 (3)
Eine der ersten Szenen, das Dorf und der Hafen, und unten heute; die Bäume sind kaum gewachsen:
Ilgwang 갯마을 (1965)
Eine Mutter verfolgt ihren Sohn, der statt in die Schule zu gehen, lieber zum Fischen will.
새 그림 (4)
Eine Brücke und ein Fluss, vielleicht hier, sie laufen dann durch einen Kiefernwald:
Ilgwang
Als die Fischer mit ihren Booten aufbrechen, begibt sich die Hauptdarstellerin zum Schrein im Dorf. Dort wird der Drachengott um Beistand gebeten:
새 그림 (5)
Doch im Film nützt es nicht. Es scheint, dass der Schrein noch an der selben Stelle steht:
Ilgwang
Was fehlt, sind die alten Steinmauern, nur noch wenige Häuser haben wohl die ursprüngliche Umfassung:
Ilgwang 갯마을
Der Film endet mehr oder weniger tragisch, tröstlich ist, die Hauptdarstellerin kehrt zurück ins Dorf ans Meer.

Aber was es trotz aller Veränderungen noch gibt, sind die Fischer:
Ilgwang
Und ein ungewöhnliches Motiv in der Nähe:
East coast
Und ein fälliges Herbstbild an der Biegung eines Flußes:
East coast

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: