Rush hour

Gut, dass ich antizyklisch arbeite. So komme ich nie in die Gefahr, in den Pendlerverkehr zu geraten. Eigentlich ist der Verkehr passabel in Busan. Man kommt immer durch, nur um 18 Uhr bin ich lieber weniger mobil:
commuter traffic
Und wie man sieht, nicht in allen Richtungen ein Problem.
commuter traffic
Meistens nehme ich den Bus zurück nach Haeundae. Und das ist später auf der vollen Spur.

Advertisements

2 Antworten to “Rush hour”

  1. MiKa Says:

    Hi,

    hatte unlängst in der Nähe des Gwangalli Strandes – als ich eines der Autos in Fahrtrichtung mit Stau fuhr – die Sehnsucht nach einer dynamischen Fahrspurzuordnung. Dh. daß sich die Straße dem Verkehrsaufkommen anpaßt, je nachdem in welche Richtung mehr oder weniger Autos fahren gibt es in diese Richtung auch mehr oder weniger Spuren – flexibel zu unterschiedlichen Tageszeiten 🙂

  2. Jens-Olaf Says:

    Richtig, hinzu kommt noch die komische Ampelschaltung. Wenn sich fünf Straßen an großen Kreuzungen treffen, dann wird oft jede Einzelne seperat auf Grün geschaltet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: