Nach der Wahl

Jeder Wähler hat einen gebündelten Stapel Wahlkampfunterlagen aller Bürgermeisterkandidaten per Post erhalten. Dieser Politiker hier auf Liste Zwei, ein Demokrat, hat sich durchgesetzt. Einer der griffigsten konkreten Punkte seiner Politik, die er nennt, ist die Renaturierung der kleinen Flüsse und Bäche in Gimhae, sowie weitere Grünflächen und Parks. Was bei allen Kandidaten fehlt ist eine konkrete Planung für die Sondersitutation in Gimhae. Korea ist bekannt für die Großkonzerne, die Chaebols, Gimhae ist das krasse Gegenstück. Eine Großstadt mit fast ausschließlich kleinen Produktions-Unternehmen, und davon gibt es hunderte. Wenigstens will der zukünftige Bürgermeister weniger auf Großprojekte setzen, sondern Gimhae eine echte Innenstadt schaffen, das heißt, die Wiederbelebung der Altstadt. Bin gespannt.

Ansonsten liegt zur Zeit eine ungewöhnliche Wetterlage vor. Kaltluft aus dem Norden hält wärmere von Südkorea fern. Vielleicht deswegen waren einige Abende ziemlich klar, hier am Hafen in Busan, wo der fortschreitende Brückenbau zu erkennen ist:
Hafen
In Busan, bei Schwiegermutter, haben wir nun auch einen wilden Garten angelegt. Diese gehören zum Stadtrand- und Brachflächenbild in allen Ballungszentren.
Wilder Garten

Advertisements

2 Antworten to “Nach der Wahl”

  1. MiKa Says:

    Bin auch in Korea erstmals mit den „wilden Gärten“ in Kontakt gekommen. Zu den „Outlaw-Gärtner“ in den Megacities gibt es am 19.Juni eine Radiosendunge bei Ö1 – auch online.

  2. Jens-Olaf Says:

    Danke für den Hinweis! Mal sehen, ob ich das mitverfolgen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: