Das gleiche Muster

Im Zweifel für Nordkorea. Das ist die Einstellung nicht weniger Südkoreaner. Ein amerikanischer Professor, Brian Reynolds Myers, an der Dongseo-Uni in Busan hat durch den Angriff auf die Cheonan einen Studenten verloren, der bei der Marine diente. Ihn macht es stutzig, schreibt er in der New York Times, wie wenig Aufregung auf dem Campus wegen dieser Tragödie herrscht.
Natürlich greift er das haarsträubende Gerücht auf, die jetzige Regierung hätte das inszeniert, wegen der kommenden Kommunalwahlen. Obwohl die internationale Untersuchungskommission zu einem ziemlich eindeutigen Ergebnis kam, das gegen den Norden spricht.
Aber das Muster ist alt. Mir fiel da ein Bericht ein, den ich 1996 für die Münsterländische Tageszeitung schrieb. Damals strandete ein nordkoreanisches U-Boot, dessen Mannschaft zum Teil im Süden abtauchte und es in der Folge immer wieder zu Schußwechseln und Toten kam. Auch damals erhoben sich irgendwann Stimmen gegen die damalige Regierung Südkoreas.

Gomdori kann sich darüber noch mehr ärgern, hier.
Update 3. Juni: Daily NK hat den einzigen Überlebenden der damaligen U-Boot-Crew interviewt. Nach 14 Jahren spricht er erstmals über die U-Boot-Marine in Nordkorea und er äußerst sich zum Cheonan-Fall. Hier.

Advertisements

4 Antworten to “Das gleiche Muster”

  1. Guten Morgen | Too much information :: toomuchinformation.de Says:

    […] dass ein amerikanischer Professor über einen seiner Studenten in Südkorea eine Verschwörungstheorie gegen Südkorea aufbaut, was seiner Erfahrung nach eine altbekannte Tendenz […]

  2. gitte Says:

    mh, die dich hier zitiert haben, haben das aber mächtig missverstanden!

  3. Jens-Olaf Says:

    Habe ich nicht klar genug formuliert. Myers ist ein Nordkorea-Kritiker, der in verschiedenen großen Blättern publiziert. Wenn man will, ist er einer der international bekanntesten Stimmen aus Busan. Nur weiß das allgemeine koreanische und englischsprachige Publikum hier wenig davon.

  4. Too much information - Moin - Guten Morgen Says:

    […] darüber, dass ein amerikanischer Professor über einen getöteten Studenten in Südkorea eine Verschwörungstheorie gegen Südkorea aufbaut, was seiner Erfahrung nach eine altbekannte Tendenz […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: