Gelber Sand

Gelber Sand
Gestern haben einige Schüler mich gefragt, was ich denn heute noch vorhabe. Draußen vielleicht?
Dann stellte sich heraus, sie meinten den Dunst, den ich für einen Wetterumschwung gehalten habe. War ja auch wärmer. Die Schüler meinten. dass sei aber gelber Staub aus China. Davor wird gewarnt wie bei und vor dem Ozon.
Einige denken, sie könnten das spüren, andere kümmert das kaum. Ein gewohntes Bild: Schüler mit Zahnbürste während der Mittagspause beim Fußballtennis:
Zahnbürste und Fußballtennis

Advertisements

2 Antworten to “Gelber Sand”

  1. swisskimchi Says:

    jep, bei uns in Seoul gestern auch. Die Koreaner meinen dann immer, ich soll doch bitte einen Mundschutz tragen. Darf man sicher nicht unterschaetzen, aber manchmal habe ich das Gefuel, dass die Koreaner wenn es um Gesundheitsschutz geht manchmal ueberreagieren.

  2. surin2sayan Says:

    Selbst manchmal an normalen Tagen in Gimhae tragen einige Mundschutz. Ich werde das Gefühl nicht los, dass viele, auch Expats, denken, dass diesig gleich Smog bedeutet.
    Die Flechten auf den Steinen überall sind aber ein Zeichen, dass es nicht so schlimm sein kann. Eher sind sie ein Zeichen für gute Luft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: