Berlin Zwischenstand

Mai 13, 2018

In Busan sind wir zu dritt. Sayan macht derweil ihr Abitur in Berlin. Wenn das geschafft ist, hat sie einen Plan mit ihrer dänischen Freundin aus Busaner Schulzeiten. Sie bewerben sich für einen isländischen Reiseveranstalter, einen Job für ein paar Monate reisen und bloggen. Das ist ihr gemeinsames Bewerbungsvideo:

Advertisements

Alles neu macht der Mai

Mai 7, 2018

Könnte man hier auch sagen: Hausumbau in der letzten Phase, die kritischen Stellen, Hausmauer und Mauer zum Nachbarn.
Baustelle Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Unterhalb von uns auf der Hanjin-Werft wird auch gebaut, am zweiten Träger der koreanischen Marinestreitkräfte:
Busan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Anderes Thema, die Feinstaubwerte waren zu hoch, dann kam der Regen:
Busan nach den hohen Feinstaubwerten//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Dann wieder zu hoch, und wieder Regen:
Busan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Mit diesen Wolken:
Busan weather//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Frühlingswald
Busan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Mitten in Busan:
Busan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Blick auf unsere Insel:
Busan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Hausbaustelle

Mai 3, 2018

Die abschließenden Arbeiten: Hausanstrich, Garten und noch kleine Ausbesserungen, dann ist das Haus aus den 70ern umgestaltet. Der Horror war dieses Modell, nachdem wir das Grundstück gekauft hatten. Das Modell steht im Stadtteil-Rathaus, Tabula Rasa. Die Ausradierung unseres Viertels am Hang in naher Zukunft:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Und auch hier in einer älteren Planung mit kompletter Hochhausbebauung:
Yeongdo Visionen//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Aber es kommt anders, die Pläne wurden fallen gelassen. Nur ein Bruchteil wird kommen und nicht bei uns. Das muss noch gemacht werden:
DSC00798//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Das ist fertig:
Küche//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Das auch:
Baustelle Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Die Mauern:
Baustelle Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Fast eine kleine Burg:
Baustelle Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Gesamtansicht nicht ganz leicht, denn wir liegen an keiner Verkehrsstraße:
Baustelle Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Aber mit Aussicht:
Busan nach den hohen Feinstaubwerten//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Von der Dachterrasse:
Busan nach den hohen Feinstaubwerten//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Bitte liebe Stadtplaner, neue Ideen, nicht das:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Busan in den 50ern

April 12, 2018

Es gibt Fotos von Busan, die sind in Korea nicht bekannt. Besonders, das hier. Da, wo das Goethe Institut liegt:
PICT0152-2-149//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Das muss in den 50ern sein.
Studio5Graphics auf Flickr.
Besonders amerikanische Soldaten haben Fotos auch in Farbe gemacht. Ihre Enkel laden das jetzt hoch, ohne eine Ahnung, wo das war.

Fotorätsel in Busan 동삼1동 영도 gelöst

April 5, 2018

Seit Jahren verfolgt mich diese Aufnahme von 1952, aufgenommen im Koreakrieg von einem amerikanischen Soldaten, der längere Zeit in Busan stationiert war. Der Titel des Fotos: Seaside Village. Es könnte also überall in Korea gewesen sein. Nur das Gefühl sagte, dass es in Busan sein müsse:
Seaside Village, 1952//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Seit wir auf Yeongdo wohnen, versuchte ich entsprechende Orte mit einer ähnlichen Küstenlinie zu finden. Nach einigen Irrtümern fiel mir wieder eine Publikation ein, die alte Karten von Yeongdo enthielt, diese hier war am besten:
Map of Yeongdo from 1875//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Der lange Küstenstreifen im Südosten.
Jetzt musste ich die ursprüngliche Position des Fotografen finden:
Yeongdo Dongsamdong//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Aber vieles ist verdeckt. Die Berge jetzt bewaldet, rechts das Land aufgefüllt. Viele Orte sehen so aus. Meine Hoffnung waren die Felsen oben am Berg:
Kosin University//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Hinter der heutigen Kosin-Universität. Nicht überzeugend genug.
Die kleinen sichtbaren Felsen im Original waren wichtiger. Und tatsächlich:
Jangsabawi Rock on Bongnaesan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Die anderen Details passen nun auch. Das zweite Haus im Original von links ist in den Umfassungsmauern wohl noch vorhanden:
Yeongdo Dongsamdong//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Auch der Minibach daneben existiert noch, hinter der Brücke mündet er in den Kanal:
Yeongdo Dongsamdong//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Jetzt war klar, das ist Dongsamdong auf Yeongdo. Und dann tauchte mit diesem Stichwort auch dieser Link auf: Busan History
Die Karte von 1950. Auch die kleinen Felsen im Meer sind vorhanden.
Fall für mich gelöst.

Übergang April

April 5, 2018

Am Morgen nach den zwei Wintertagen:
Second Snowy Day in Busan in March//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Einmal um den Berg Bongnaesan, der Hauptgipfel der Insel:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Frühjahrsgeophyten:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Hier die ortstypische Mischung aus Hartlaubgehölzen und sommergrünen Bäumen:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Ansonsten ohne Hartlaub, aber mit Nadelbäumen:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Eines der letzten wirklich alten Relikte, bemerkenswerterweise aus Stein:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Und dann die Kirschblüte:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Mischwald:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Von unten:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Weißgelb:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Rotblau:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Unsere Nachbarschaft:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Monatsende

März 31, 2018

Und dann kam doch noch der Winter, erst trübe:
Snow in Busan March 21th//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Dann am Abend aufklarend:
Busan late winter//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Am nächsten Morgen die Lage auf unserer Insel checken:
Second Snowy Day in Busan in March//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Blick hinunter zum Meer:
Second Snowy Day in Busan in March//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Und auf den Nordhafen:
Second Snowy Day in Busan in March//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Yeongdo kann auch anders:
Second Snowy Day in Busan in March//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Und dann gleich Frühling testen:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Bevor das Laub grün wird:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Am Berg noch Überbleibsel der Flüchtlingssiedlungen aus dem Koreakrieg:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Ungewöhnlich, Haus aus Stein:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Kaltstart

März 20, 2018

Der Frühling wartet auch hier. Extrem windig, stürmisch. Ein bisschen riskant auf den Berg in Yeongdo zu steigen. Gefühlte 0 Grad. Aber trotzdem waren einige ältere Semester oben anzufinden:
Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Es kann noch einmal Schnee geben:
Seongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Der Hafen selbst hat Wellengang:
Busan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Eigentlich wollte ich vorgestern über den Frühling posten:
Frühling//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Februar-März

März 9, 2018

Mitte rechts an der Kante steht unser Haus. Hier allerdings noch nicht. Die Aufnahme ist von 1952 im Koreakrieg. Auffällig waldlos damals:
Seaside view, 1952//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Ein Stadtteil aus den 70ern wird in der Nähe bereits wieder abgerissen:
Redevelopment on Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Unser Viertel:
Bongnae-dong//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Die Durchgangsstraße:
Regenwetter in Busan//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Ab März der neue Kurs:
Neuer Kurs//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Und Nachtrag, die Küche ist bereits fertig:
Baustelle Yeongdo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Bevor unsere Sachen aus dem Container geliefert worden waren:
Beim Zoll//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Seollal – Neujahr nach dem Mondkalender

Februar 21, 2018

Die nächste Generation übernimmt. Namen auf Chinesisch:
Seollal//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Wie war der Tisch im letzten Jahr gedeckt?
Seollal//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Fertig:
Seollal//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Zum Gedenken:
Seollal//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Freie Fahrt bei Seollal, nur möglich durch eine neue Autobahn nach Gimhae. 50 Minuten statt drei Stunden.
Gimhae//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Besuch am Grab:
Seollal//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Die zweite Zeremonie am Tag:
Seollal//embedr.flickr.com/assets/client-code.js