Auch ein Hobby

März 9, 2017

Alten Fotos fehlen oft Informationen. Hier eine Aufnahme von wahrscheinlich 1946. Zwei Mädchen betrachten ein Magazin, die Staturday Evening Post. Wie sich nach einer Internetrecherche herausstellt, ist das eine Ausgabe vom Dezember 1945. In Farbe und vor allem eine sehr außergewöhnliche Aufnahme in Korea aus dieser Zeit:
2017-02-28-0001//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Nicht Winter – nicht Frühling

Februar 19, 2017

An der Fischerinsel in Berlin Mitte:
Fischerinsel//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Wir hatten aber im Januar noch einen heftigen Wintereinbruch:
Starkschneefall Berlin Mitte//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Auf dem Weg zur Arbeit:
Heinrich Heine Str.//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Beim Kolleg Blick über Mitte Richtung Südost:
Berlin Mitte//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Im Januar

Januar 25, 2017

Anfang Januar. Blick aus dem Fenster von meinem Arbeitsplatz, Heizkraftwerk Vattenfall, Mitte:
Vattenfall Berlin//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Erste Januarwoche, Fahrt nach Potsdam. Besuch aus Busan und Kalifornien:
S-Bahn//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Glienicker Brücke:
Glienicker Brücke//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Im Holländerviertel von Potsdam aus dem 18. Jahrhundert:
Potsdam//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
In Schöneberg bei Robbengatter:
Robbengatter//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Wieder bei der Arbeit:
Vattenfall//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Internationale Grüne Woche, Ausstellungsgelände Funkturm Berlin, Schweizer machen Käsefondue:
Grüne Woche Berlin//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Deutschland hat keine Nationaltracht, alles ist regional. Hier die Schaumburger aus Bückeburg:
Grüne Woche Berlin//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Oder Liechtenstein:
Grüne Woche Berlin//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Heidekönigin aus Schneverdingen:
Grüne Woche Berlin//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Die Thüringer machen auf noch älter:
Grüne Woche Berlin//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Silvester

Januar 1, 2017

Dauerfeuerwerk schon am frühen Abend, hier nach Mitternacht.
Bayrischer Platz//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Überraschenderweise war auch der Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt bis Silvester noch offen.
Gendarmenmarkt Weihnachstmarkt//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Besuch aus Busan und Kalifornien:
Gendarmenmarkt Weihnachstmarkt//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Feuerzangenbowle:
Feuerzangenbowle//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Nach Mitternacht tanzen die Griechen in der Nachbarschaft auf den Tischen:
Auf den Tischen//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Seitenstrassen:
Bozener Str.//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Der Tag danach

Dezember 20, 2016

Brandenburger Tor//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Das Brandenburger Tor. Und auch mit der Berliner Flagge:

Brandenburger Tor//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Leere am Breitscheidplatz nach dem Anschlag:

Breitscheidplatz//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Eine Schlagzeile:

Berlin//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

베를린,2016년 박근혜 대통령 퇴진 운동

November 26, 2016

In Seoul waren wohl über eine Million an der Demo gegen die Präsidentin beteiligt. In Berlin hatten sie diesmal sogar einen angemeldeten Protestmarsch auf die Beine gestellt. „Rücktritt“ auf Koreanisch hallte über den Alexanderplatz:
Korea Demo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Demo-Echo in Berlin

November 12, 2016

Vielleicht wird das historisch. Es geht um den Rücktritt der Präsidentin. In Seoul haben heute 220 000 (Polizeiangaben) bis eine Million (Veranstalter) gegen die regierende Präsidentin demonstriert. In Berlin waren am Brandenburger erstaunlich viele, wenn man bedenkt, dass die koreanische Gemeinde in Berlin nicht allzu groß ist:
Anti-Präsident Demo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Aus der Zeitung:
Anti-Präsident Demo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Auf dem Pariser Platz:
Anti-Präsident Demo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Vor dem Brandenburger Tor:
Anti-Präsident Demo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Die Sänger:
Anti-Präsident Demo//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Bergmannkiez

Oktober 30, 2016

Der graueste Oktober, nur heute war endlich wieder die Sonne raus. Diesmal Schwarzweiss aus dem Bergmannkiez in Kreuzberg:
Kirchhof Luisenstadt//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Kirchhof Luisenstadt, und die Häuser am Chamissoplatz:
Bergmannkiez//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
In der Nähe:
Bergmannkiez//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Und etwas weiter weg die Ohmstraße in Mitte:
Ohmstraße Mitte//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Weinmeisterstraße

Oktober 24, 2016

Ein neuer Teilarbeitsplatz. Oder ein alter, wenn man will. Hier liegt das Goethe-Institut. Vor drei Jahren war ich hier auf einer Fortbildung, als Lehrer aus Busan. Nun prüfe ich hier monatlich. Auch koreanische Teilnehmer sind darunter.
Weinmeisterstraße//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
2013, darunter eine Koreanerin, die eine deutsche Sprachschule in Spanien leitet:
Pause//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Reunion

Oktober 19, 2016

Drei Geschwister besuchen ihre Schwester in Deutschland. Premiere hier. Gemeinsamer Ausflug nach Potsdam zum Neuen Palais:
Kolonnade in den Communs//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
In der Kolonnade:
Kolonnade Neues Palais//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Vor den Communs:
Kolonnade Neues Palais//embedr.flickr.com/assets/client-code.js
Viele neue Eindrücke, und darüber habe ich mich nicht gewundert. Mein Schwager aus Busan meint, Berlin sei überraschenderweise ziemlich schmuddelig, und in den zwei Wochen hat er eine ziemliche Aversion gegen Graffiti entwickelt. Fand sich in der S-Bahn ein Tag neben ihm an der Wand, wechselte er eher den Sitzplatz.
Am Ende stand Potsdam im Ranking vor Berlin:
Holländisches Viertel Potsdam//embedr.flickr.com/assets/client-code.js